.

Jaeger-LeCoultre - Master Control Geographic

Jaeger-LeCoultre - Master Control Geographic

Diese Interpretation einer exquisiten Reiseuhr gehört seit 1990 zur Kollektion Master Control und wird von Kennern hoch geschätzt.

Nun präsentieren wir die überarbeitete Version der Master Control Georgaphic. Anstatt nur die Uhrzeit einer zweiten Zeitzone anzuzeigen, bietet die Geographic auch eine 24-Stunden-Tag-/Nachtanzeige und, in einem Fenster im unteren Bereich des Zifferblatts, die Anzeige eines zur Zeitzone gehörigen Städtenamens. Dies ermöglicht Reisenden, die zweite Zeitzone nach dem Ort einzustellen, anstatt die Zeitverschiebung berechnen zu müssen. Das Zifferblatt bleibt dem vertrauten Design der Geographic treu: Die Zeitzonenanzeige wird von einem Hilfszifferblatt für das Datum und einer Gangreserveanzeige ergänzt, und gebläute Zeiger verleihen dem Gesamtbild einen Hauch Farbe, um die Ablesbarkeit zu erhöhen. Das Zifferblatt dieser Neuerscheinung weist einen Sonnenschliff auf, umrahmt von einem breiten Höhenring, auf dem die verlängerten, dreieckigen Indizes zu sehen sind. Das Profil jedes Index wurde so geformt, dass er perfekt in die Rundung des Höhenrings passt – eine Herausforderung für die Kunsthandwerker der Maison, die aber voll und ganz im Einklang mit ihrer Liebe zum Detail steht. Das Uhrwerk der neuesten Generation erhöht die Gangreserve der Master Control Geographic auf 70 Stunden.

Als die Kollektion Master Control 1992 vorgestellt wurde, war sie die erste der Kollektionen von Jaeger-LeCoultre, die über das avantgardistische „1.000 Hours Control“-Zertifikat verfügte – das auch zur Inspiration für den Namen der Kollektion diente. Als anspruchsvoller Prozess, bei dem die vollständig zusammengesetzte und funktionsfähige Uhr (und nicht nur das Uhrwerk) überprüft wird, setzte dieses Testverfahren bei seiner Einführung einen neuen Standard und hat sich als Reaktion auf den technologischen Fortschritt kontinuierlich weiterentwickelt, um eines der strengsten Testprotokolle der Uhrenindustrie zu bleiben.
Vor diesem Hintergrund und hinsichtlich der langen Geschichte technischer Innovationen der Maison, ist der Relaunch der Master Control Kollektion natürlich nicht nur eine stilistische Mission. Die Ingenieure der Manufaktur haben die Uhrwerke umfassend überarbeitet und aktualisiert, die Gangreserve auf 70 Stunden erhöht sowie die allgemeine Leistungsfähigkeit und Ablesbarkeit verbessert. Wie alle Zeitmesser von Jaeger-LeCoultre gilt für die Master Control Modelle neben ihrer „1.000 Hours Control“-Zertifizierung eine 8-jährige Garantie in Verbindung mit dem Jaeger-LeCoultre Care Program.

Auch die Armbänder wurden für die neue Kollektion überarbeitet. Als Ergänzung zu der zeitlosen Ungezwungenheit der Edelstahlgehäuse haben die Designer von Jaeger-LeCoultre das weiche, matte Finish von braunem Novonappa®-Kalbsleder gewählt. Das in der edelsten Gerberei Frankreichs durch ein Gerbverfahren auf Pflanzenbasis hergestellte Novonappa®-Leder behält dank dieses Verfahrens die natürlichen Variationen des Leders bei und entwickelt mit der Zeit eine charakteristische Patina. Dank eines „Presto“-Federstegs zur Befestigung an den Bandanstößen und eines einfachen Clips zum Entfernen und Wiederanbringen der Faltschließe können die Novonappa®-Armbänder schnell und ohne Werkzeuge ausgewechselt werden.

Die Master Control Geographic in Edelstahl mit 2. Zeitzone, Städtering, Tag/Nacht-Indikation, Zeigerdatum und Gangreserveanzeige kostet € 12.600,–



zurück